Bestellungen ab 20 € versandkostenfrei
60 Tage "Nicht zufrieden - Geld zurück" Garantie
Falls vorrätig, werktags vor 23 Uhr bestellt - in zwei Werktagen geliefert
Bis zu 5 Jahre Bax Music Garantie

Hartke LH500 Röhrenpreamp

Hartke LH500 Röhrenpreamp

Verfügbarkeit:
Werktags vor 23:00 Uhr bestellt - in zwei Werktagen geliefert

294,00 €
+ -
(inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
noch 4 Artikel vorrätig
  • Mit Freunden teilen
  • Fehler gefunden? Fehler bitte hier melden
  • Haben Sie Fragen zum Produkt?

60 Tage 'Nicht zufrieden - Geld zurück' Garantie

Mit Klarna auf Rechnung kaufen

Falls vorrätig, werktags vor 23 Uhr bestellt – in zwei Werktagen geliefert

420 motivierte Mitarbeiter stehen für Sie bereit

Bestellungen ab 20 € versandkostenfrei

Hartke LH500 Röhrenpreamp
Artikel-Nummer: TS-LRLH500
Garantie: Auf dieses Produkt gibt es 5 Jahre Garantie.
Allgemeine Informationen

Der Hartke LH500 besitzt eine Röhrenvorstufe und ein Leistungsvermögen von 500 Watt an 4 Ohm. Längst kein Geheimtipp mehr! Für wenig Geld erhalten Sie druckvollen Sound in bester Qualität!

Bewerten Sie das Produkt Haben Sie Fragen zum Produkt?
Fabian J. - 18.03.2017 5
An die Steckdose, Klinke in den 8Ohm Ausgang zur Box, Klinke in den Passiveingang,
Power On und......! 15 Sekunden warten, bis etwas passiert.
Tja, so ist das, der muss kurz warm laufen ;)

Ich war auf der Suche nach einem Amp, der mich auch auf etwas größeren Bühnen unterstützt und
mich nicht überfordert.
Ich spiele in einer mal mehr mal weniger rockigen Coverband.
Dabei wollte ich weder einen Haufen Geld für eine Vollröhre ausgeben, noch der Willkür der Vielfalt von
Transistoramps unterliegen, die den Klang zu stark verändern.
Und ich muss sagen: ich habe das Gefühl, der Klang meines Basses (Squier Jazz Bass mit Duncan Quarter Pounders) wird gefühlt unverändert übertragen.

Das Topteil hat zwar keine vereinzelten Regler für die Röhrenvorstufe und Endstufe (Gain/Master),
sondern nur einen einzigen für die Lautstärke, aber dafür klingt er bis er fast voll aufgedreht ist
immernoch sehr klar und sauber.
Wer sich also eiinen rotzigen Röhrensound erhofft, wird wahrscheinlich enttäuscht.
Aber: der Sound bleibt immer sehr druckvoll, mit ordentlich Output, ohne an Glanz zu verlieren.
Man merkt also, dass da eine Röhre drin schlummert und wenn man es dreckiger mag, kann man das sicherlich mit einer Austausch- Röhre regeln :)

Der 3- Band EQ ist nicht wie ein normaler EQ zu verstehen, sondern wie bei einem Fender Tone- Stack,
bei dem die Grundstellung etwa bei 2-10-2 liegt (Bass-Mid-treble)
Das heißt, man muss etwas umdenken, aber so lassen sich Sounds zaubern, die man mit
einem normalen EQ nicht hinbekommt.

Der Bright Schalter soll zwar die Höhen etwas hervorheben aber ich habe keinen großen Unterschied
gehört.
Der Limiter Schalter ist ein Kompressor, der die Box schützen soll, aber ziemlich die Dynamik aus dem Sound nimmt.
Ich ignoriere also beide der Knöpfe :)

Als ich den Amp an meine Ashdown 410T Deep angeschlossen und auf 12 Uhr Stellung der
Lautstärke gegangen bin, hatte der Gitarrist sich kurz erschrocken und musste nochmal aufdrehen,
um mit mir mitzuhalten. Also Dampf hat er! Somit scheint der Wirkungsgrad auch in Ordnung
zu sein.

Der Lüfter ging erst nach 2h Probe bei etwa 10 Uhr Stellung an und das Gehäuse war leicht erwärmt.
Dabei ist der Lüfter wahrnehmbar aber nicht störend.

Dann schaue ich mal, wie is in fernerer Zukunft aussieht, das Top ist jetzt seit einer Woche im Einsatz, hat
eine Probe und einen Auftritt hinter sich.

Insgesamt: ich gebe dieses Topteil so schnell nicht mehr her und ich würde es - vor allem zu diesem Preis -
immer wieder kaufen :)
Bewerten Sie das Produkt Haben Sie Fragen zum Produkt?