Bestellungen ab 100 € versandkostenfrei
30 Tage "Nicht zufrieden - Geld zurück" Garantie
Falls vorrätig, werktags vor 23 Uhr bestellt - in zwei Werktagen geliefert

Musikmesse 2014: DAP CORE und Compact Mixer

19.03.2014 um 10:16

Auf der Musikmesse 2014 hat DAP die folgenden drei DJ-Mixer mit Bluetooth-Input vorgestellt: 2-Kanal DAP CORE Scratch, 3-Kanal DAP CORE Beat und 4-Kanal DAP CORE Club. Verlässlichkeit und die Konzentration auf die wesentlichsten Funktionen sind besondere Merkmale der drei Mixer. Doch das ist noch nicht alles. DAP ließ sich nicht lumpen und hat seinem Sortiment auch noch ein praktisches 8-Kanal Rack-Mischpult (DAP Compact 8.1) und einen Zonen-Mixer (DAP Compact 9.2) mit umfangreicher Funktionalität und ausgesprochen durchdachten Benutzerkomfort zugefügt.

DAP-CORE-Compact-Mixer

CORE und Bluetooth

Jeder Kanal der DAP CORE-Mixer ist mit jeweils zwei Cinch-Eingängen ausgestattet. Die Mixer eignenen sich an erster Stelle für das Mixen von Signalen mehrerer Tabletops. Sie sind aber auch vollkommen Bluetooth-fähig, so dass auch Songs aus mobilen Geräten des Publikums mit eigenen Tracks gemixt werden können. Während einer der Kanäle auf Bluetooth eingestellt werden kann, kann über einen anderen Kanal beispielsweise MP3-Material abgespielt werden. Für alle unterschiedlich belegten Kanäle gilt, dass die Empfindlichkeit an die Lautstärke der jeweiligen Soundquellen angepasst wird, um so eine optimale Signalqualität zu erhalten. Des Weiteren sind die Mixer jeweils mit einem XLR-/Klinke-Mikrofoneingang, Fadern und Crossfadern, Kopfhörerausgängen und drei Cinch-Ausgängen (Main, Booth und Rec) ausgestattet. Zwei der drei Cinch-Ausgänge verfügen sogar über eigene Lautstärkeregler.

 

DAP Compact

Mischpulte zur Rackinstallation

Der Compact 8.1 ist ein Rack-Mixer mit 8 gleichwertigen Kanälen mit XLR- und Cinch-Anschlüssen. Das Gerät eignet sich zum Einbau in Racks sowie zum schnellen und einfachen Mischen diverser Mikrofon-Line-Signale, die im Anschluss über den XLR-Ausgang an Verstärker oder Aktivlautsprecher übertragen werden können. An der Vorderseite kann die Inputart (Line-Mic) pro Kanal festgelegt werden, die Lautstärke eingestellt und zwischen Low-Cut- und Phantomspannung gewechselt werden. Der Mix kann im Anschluss mittels Master-Volume, Balance und 3-Band Equalizer mit einstellbarem Mittenbereich (besonders praktisch zur Verhinderung von Feedback)noch individuell angepasst werden. Mit dem Lautstärkeschalter für den Kopfhörerausgang wird zugleich die Lautstärke des Monitor-Ausgangs (Cinch) abgestellt, so dass das Mischpult auch als einfacher Zonen-Mixer verwendet werden kann.
Der Compact 9.2 ist ein vollwertiger Zonen-Mixer über den drei Mikrofone (XLR) und sechs Geräte mit Line-Output (Cinch) angeschlossen werden können. Auf der Rückseite des Mixers befinden sich zwei Sets an XLR-Ausgängen, so dass unterschiedliche Sounds in zwei verschiedenen Räumen gespielt werden können. Auf der sehr übersichtlich gehaltenen Vorderseite kann der Nutzer die Lautstärke des Eingangssignals und den betreffenden Ausgang (A oder B) wählen. Jedes Mikrofon hat an der Vorderseite seinen eigenen Anschluss-Bereich sowie Input 1 und Input 2. Mittels der Auswahl-Schalter dieser zwei Inputs kann schnell zwischen den gewünschten Eingängen (entweder einer der fünf Cinch-Inputs an der Rückseite oder dem Cinch/3,5mm an der Vorderseite) gewählt werden. Das Prinzip des 9.2 beruht auf der Voreinstellung von Gain, EQ und Phantomspannung vor Einbau des Mixers in das Rack, so dass der Nutzer später nur noch das Vorderpanel bedienen musss.

Informieren Sie sich auf den Produktseiten über die aktuellen Lieferzeiten und Preise der Produkte.

 

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.

Mehr News finden Sie auf unserer Musikmesse-2014-Seite.