30 Tage "Nicht zufrieden - Geld zurück" Garantie
Falls vorrätig, werktags vor 23 Uhr bestellt - in zwei Werktagen geliefert

Musikmesse 2014: Kurzweil Forte, Stagepiano mit FlashPlay

14.03.2014 um 17:53

Kurzweil dreht auf! Letztes Jahr wurde das Artis präsentiert, aber das neue Kurzweil Forte wird das Artis dieses Jahr wohl in den Schatten stellen. Wie der Name verrät, handelt es sich dabei um ein sehr leistungsstarkes Stagepiano mit FlashPlay-Technologie.

kurzweil-forte

Kurzweil Forte mit FlashPlay
Insider der Tastenwelt ahnen wahrscheinlich schon, wofür FlashPlay steht. Es sorgt beim Kurzweil Forte für eine blitzschnelle Auswahl der Sounds. Und das sind nicht einfach nur Sounds, sondern unglaubliche Samples von weltweit berühmten Flügeln. Yamaha und Steinway (Kurzweil bleibt bei den japanischen und deutschen Klavieren) wurden bis ins Detail gesampelt und sind Teil der gigantischen 16 GB Speicher. Und wo bei virtuellen Instrumenten eigentlich durchgehend etwas Ladezeit pro Preset entsteht, da bietet das Forte eine fließende, Ladezeit-freie Performance. Das ist purer Genuss auf der Bühne: den Klang eines Konzertflügels ohne Verzögerung auf einem Stagepiano von gerade mal gut 20 Kilo zu zaubern.

16 GB Speichervermögen, breites Spektrum an Klängen
Unabhängig von der FlashPlay-Technologie wurden verschiedene Presets aus dem KORE64, der PC3-Serie und dem Artis übernommen. Außerdem wurden zwei E-Pianos (Vintage ´77 und ´73) integriert. Das Forte kommt damit durchaus in die Liga des Nord Electro-Line. Und mit seinem neugestalteten Interface mit Farbdisplay lässt es sich auch einfach konfigurieren, wobei Sie mit den 9 Reglern mit LED-Strips die Kontrolle über unterschiedliche Parameter in der Hand haben. Ein sorgfältig durchdachtes Instrument, so wir das von Kurzweil kennen, mit bühnentauglichem Gehäuse.

Aktuelle Lieferzeiten und Preise finden Sie auf unseren Produktseiten.

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Mehr News finden Sie auf unseren Musikmesse 2014-Seiten!