30 Tage "Nicht zufrieden - Geld zurück" Garantie
Falls vorrätig, werktags vor 23 Uhr bestellt - in zwei Werktagen geliefert

Tascam Interface mit 16 Ein- und 8 Ausgängen

13.10.2014 um 11:58

Erst vor kurzem hat Tascam das US-2x2 und US-4x4 herausgebracht. Für alle, die von den technischen Eigenschaften und dem Design beeindruckt waren, aber mehr Ein- und Ausgänge nötig haben, hat Tascam jetzt die US-16x08 USB-Soundkarte veröffentlicht.

Tascam-Interface-US-16x08

Eingänge, Ausgänge und Preamps

Der Name des US-16x08 lässt es eigentlich schon vermuten: Das Audio-Interface ist mit 16 Eingängen und 8 Ausgängen ausgestattet. Um genau zu sein, handelt es sich dabei um acht Mikrofon-Inputs mit Phantomspannung (XLR), acht Line-Eingänge (6,3 mm Stereoklinke), von denen zwei als Gitarreneingang verwendet werden können sowie acht symmetrische 6,3 mm Klinken-Outputs – auf jeden Fall genügend Möglichkeiten für eine ganze Menge Mikrofone und Instrumente also. Darüber hinaus stehen auch klassische MIDI IN-/OUT-Anschlüsse zur Verfügung. Der Gain, der ersten zehn Kanäle, kann mithilfe der Drehregler an der Vorderseite des Geräts eingestellt werden. Die zwei anderen Drehregler sind für die Lautstärkeeinstellung der Kopfhörer und Monitorspeaker (Ausgänge 1 und 2) gedacht. Für einen in dieser Preisklasse ansonsten selten zu hörenden klaren und sauberen Sound, ist das US-16x08 Interface mit acht Ultra-HDDA Mikrofon-Preamps ausgestattet.

Tascam-Interface-US-16x08

Anschlüsse und Anwendung

Mittels des mitgelieferten USB-Kabels kann das US-16x08 an Mac, PC oder in Kombination mit einem separat erhältlichen Adapterkabel auch an iPads angeschlossen werden. Als Erweiterung von beispielsweise Mixern kann das Interface übrigens auch Standalone eingesetzt werden. Das Eingangssignal kann in in 96kHz-/24Bit-Qualität an einzelne DAW-Spuren wie Cubase gesendet werden. Die dafür nötigen Prozesse findet schon im Interface statt. Das ist dem integrierten DSP-Mixer (inklusive Software) zu verdanken, der jeden Kanal mit einem 4-Kanal-Equalizer, Kompressor und Reverb versieht. So muss der Computer etwas weniger Leistung erbringen und die Latenz bleibt so gering wie möglich. Im Übrigen macht die Soundkarte mit ihrem schicken Design überall eine gute Figur, kann aber auch in 19 Zoll Racks eingebaut werden.

Informieren Sie sich auf der Produktseite über die aktuelle Lieferzeit und den Preis.

Bleiben Sie auf dem Laufenden – abonnieren Sie unseren Newsletter!