Bestellungen ab 100 € versandkostenfrei
30 Tage "Nicht zufrieden - Geld zurück" Garantie
Falls vorrätig, werktags vor 23 Uhr bestellt - in zwei Werktagen geliefert

Mackie bringt Master Fader 3.0 heraus

19.11.2014 um 11:30

Master Fader ist die App, mit der DL32R, DL1608 und DL806 mittels iPad angesteuert werden können. Mackie erscheint nun mit der neuesten Version auf der Bühne, Master Fader 3.0. Darin finden sich einige nette Updates, auch werden jetzt alle Funktionen von DL32R unterstützt. Ein Großteil der Funktionen sind nun auch mit DL1608 und DL806 verwendbar.

Die wichtigsten Neuerungen

Die Kanäle können jetzt in Subgruppen 'hineingemixt' werden. Wenn Sie viele Kanäle mixen müssen, kann es sehr praktische sein, bestimmte Kanäle einer Subgruppe zuzuweisen. So wird auch Bus-Processing möglich. Mackie hat auch 4 VCAs ergänzt, wodurch Sie mit nur einem Fader die Lautstärke mehrere Kanäle regeln können.

mackie-master-fader-30

Jeder Kanal hat jetzt einen 'Digital Trim' erhalten. Das bedeutet, dass sie nun nicht mehr zum Mixdock laufen müssen, um den Gain zu regeln. Außerdem kann jeder Kanal jetzt so gepatcht werden, dass Sie ihn aufnehmen können. Aux ist ebenfalls zuweisbar!

Das Lay-Out der App wurde verbessert, sodass das Navigieren beim Mixen jetzt noch einfacher ist. Diverse 'Overviews' sind bereits programmiert. Sie können außerdem jedem Kanal eine eigene Farbe geben. Auch der 'Group Overview' wurde für bessere Übersicht angepasst.

Personal Monitoring

Ordentlich viele Neuerungen also, die die Funktionalität des Mixers verbessern! Allerdings gilt es achtsam zu sein: Master Fader 3.0 ist noch nicht mit My Fader v2 kompatibel, der App, mit der Musiker ihren eigenen Monitor regeln können. Wenn Sie My Fader v2 verwenden, ist es daher empfehlenswert, mit dem Update noch etwas zu warten. Ein entsprechendes Update sollte in Kürze verfügbar sein.

Bleiben Sie auf dem Laufenden – abonnieren Sie unseren Newsletter