Bestellungen ab 100 € versandkostenfrei
30 Tage "Nicht zufrieden - Geld zurück" Garantie
Falls vorrätig, werktags vor 23 Uhr bestellt - in zwei Werktagen geliefert

Pioneer PLX-1000 Plattenspieler - Technics SL1200 wird wiederbelebt!

17.07.2014 um 15:29

Der neue PLX-1000 ist für Pioneer ein wahrer Volltreffer und eine bietet eine lang, erhoffte Alternative für viele Vinyl-DJs – ein neuer legendärer SL-1200. Panasonic, Mutterunternehmen von u. a. Technics, hat vor Jahren die Produktion der populären SL-100-Serie eingestellt.
Dadurch ist in den letzten Jahren ein regelrechter Run auf Geschäfte entstanden, die noch die letzten Exemplare aus dem Vorrat liefern konnten. Jetzt heißt es suchen, um sich ein Second Hand-Exemplar in Topzustand sichern zu können. Zumindest war das bis heute so. Pioneer hat zum Glück erkannt, dass die Nachfrage nach so einem Gerät groß ist und entsprechend gehandelt. Darum wurde der Pioneer PLX-1000, nach den vielen, positiven Reaktionen auf der Musikmesse 2014 wo der Prototyp ausgestellt war, in die Serienproduktion aufgenommen.

Pioneer PLX-1000 Plattenspieler - Technics SL1200 wird wiederbelebt!

SuperOEM und der PLX-1000

Das das Technics Patent an dem SL-1200 inzwischen abgelaufen ist, stellt sich für Pioneer als ein großer Vorteil dar. Natürlich gab es schon viele verschiedene (Super)OEM Plattenspieler von Marken wie Reloop, Stanton, SynQ und vielen anderen. Ab jetzt zählt sich Pioneer zu dieser Ansammlung von Plattenspieler-Herstellern, was mit der Veröffentlichung des Pioneer PLX-1000 Plattenspielers absolut legitim ist. Die Verbindung eines Plattenspielers mit SL-Qualitäten und einem ordentlichen Pioneer-Touch ist eine Kombination die vielen DJs bei der Demo des Prototypen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.

Pioneer PLX-1000 Plattenspieler - Technics SL1200 wird wiederbelebt!

Der neue PLX-1000 unter der Lupe

Ist der PLX-1000 ein aufregender Apparat mit lauter brandneuen Funktionen? Nicht wirklich. Aber es ist ein ursprünglicher Plattenspieler ohne Schnickschnack – gemacht zum Abspielen und Mixen von Vinyl. Ohne unnötige extra Features, zum Mixen wie es in der guten, alten Zeit üblich war, ohne technische Tricks. Und das ist die starke Seite des PLX-1000, denn genauso muss ein guter Plattenspieler sein. Mit diesem Gerät wird so mancher Vinyl-verliebter DE stundenlang Spaß haben können.

Pioneer PLX-1000 Plattenspieler - Technics SL1200 wird wiederbelebt!

Auch die Anzahl der Bedienelemente werden sich in Grenzen halten, wodurch die Oberfläche sehr aufgeräumt und überschaubar ist. Spielereien wie USB-Interfaces, MIDI-Funktionen, digitale Ausgänge, LCD-Schirme - Pioneer hat bewusst darauf verzichtet. Da die meisten den PLX-1000 zum 'traditionellen' Auflegen oder eventuell mit einem Timecode-Setup verwenden, werden solche Funktionen auch nicht benötigt. Wer doch gerne MIDI-Funktionen nutzen möchte, kann dies immer noch mit Hilfe von z.B Novation Dicers und Liebhaber von Timecode-Vinyl können diese mit einem entsprechenden Interface weiterhin einsetzen.


Besonderheiten des PLX-1000

Ist der PLX-1000 einfach nur eine Kopie der SL-1200-Serie? Auch nicht wirklich. Der Plattenspieler wurde mit einer gehörigen Portion 'Pioneer-DNA' versehen, um ihm die typische Markenidentität zu verleihen. Ein gutes Beispiel dafür ist die runde Play/Pause-Taste, welche einem das charakteristische Pioneer-Feeling auf einem Schallplattenspieler vermitteln soll.
Immerhin hatte der originale SL-1200 immer die unverwechselbaren, viereckigen Taster. Ein schöner Nebeneffekt ist, das der Taster dadurch viel kompakter wird und somit den aufgeräumten Look des PLX-1000 So mausert sich der PLX-1000 zu einem echten Pioneer-Turntable. Gegenüber von diesem Schalter befindet sich eine Halterung für einen Adapter für Singles (45 rpm), was deutlich macht das dieses Gerät nicht für Battle-Setups entwickelt wurde, genauso wie das Original.
Die Beleuchtung des Plattenspielers ist, im Falle des Pop-Up-Lights und des Stroboskops, mit modernen, blauen LEDs ausgeführt.
Ein anderes auffallendes Detail ist die Pitch-Funktion des PLX-1000. Dieser verfügt nämlich neben dem üblichen 8 und 16% Bereich auch noch über einen 50% Bereich. So ist für jeden etwas geboten.


Anschlüsse des PLX-1000

Wie schon gesagt gibt es keine besonderen oder zusätzlichen Anschlüsse am PLX-1000 – wieder kein Schnickschnack, nur das nötigste ist an Bord. Viele Fans der SL-1200-Serie werden in Hinsicht auf die Verkabelung vor Freude einen Luftsprung machen, da die Anschlüsse nicht mehr mit kurzen Kabeln am Gerät befestigt sind. So kann man selbst die Länge der Kabel bestimmen, was sehr praktisch ist wenn man die Turntables, wegen ihrer großen Abmessungen, etwas weiter außen im Setup platziert werden. Und die Stromversorgung ist damit natürlich auch kein Problem.
So wie es an den SL-1200 Plattenspielern üblich war, verfügt der PLX-100 über einen normalen Phono-Ausgang, welcher nicht auf Line umschaltbar ist. Für die meisten Mixer die mit diesen Plattenspielern verwendet werden, wird das kein Problem darstellen, da diese meist mit einem speziellen Phono-Eingang versehen sind und zusätzlich mit Preamps ausgerüstet sind. Dasselbe gilt für Scratch-Mixer denen man ab und an in der 'Turntablism'-Welt begegnet.

Pioneer PLX-1000 Plattenspieler - Technics SL1200 wird wiederbelebt!

PLX-1000 T

Viele Zuschauer auf der Musikmesse waren überrascht das Pioneer den gekrümmten Tonarm des Prototyps an Stelle eine geraden in die Serienproduktion mit aufgenommen hatte. Natürlich gibt es dafür Argumente die sowohl dafür als auch dagegen sprechen. Immerhin hatte der originale SL-1200 auch einen gekrümmten Tonarm.
Vermutlich kann dieser, genau wie beim SL-1200, gegen einen geraden Arm getauscht werden. Beachten Sie dabei bitte das dies wahrscheinlich als eine nicht-unterstützte Modifikation gesehen wird, ähnlich wie es bei den Technics Geräten der Fall war.
Andere Modifikationen die oft von Liebhabern ausgeführt werden haben oft mit dem äußeren Erscheinungsbild der Turntables zu tun, wie das Austauschen der LEDs oder der Faceplate und vieler anderer Teile, um den Plattenspieler ganz nach eigenen Vorlieben zu 'pimpen'. Leider haben solche Modifikationen einen schlechten Einfluss auf die Garantie, darum ist es oft vernünftiger zu warten bis diese abgelaufen ist.

Möglichkeiten zur Modifikation und zum Schutz

Da der Pioneer PLX-1000 Plattenspieler das Layout, Format und die Konstruktion mit dem Gegenstück von Technics teilt, werden viele Accessoires auch auf dieses Gerät passen – Plattenspieler-Flightcases, Freefloats gegen Vibrationen uvm.

Was bringt uns die Zukunft nach dem PLX-1000?

Die große Frage ist nun, ob Pioneer sich mehr auf Plattenspieler-Produkte und -Zubehör konzentrieren wird wenn der PLX-1000 ein Erfolg wird. Können wir von Pioneer auch Dicers erwarten, oder ein System wie das RP-8000 von Reloop, wo die MIDI-Funktionen mit in die Bedienelemente des Turntables aufgenommen wurden.
Auf jeden Fall ist deutlich, das Pioneer auf dem Plattenspielermarkt ganz oben mitspielen will, was sicher mit dem 'Kassenschlager-Potenzial' des PLX-1000 und der gleichzeitigen Eroberung des Topsegments zu tun hat. Und dafür scheint der PLX-1000 geradezu gemacht zu sein.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie unseren Newsletter!